Aus- und Weiterbildungen
… im Sicherheits- und Managementbereich für qualifizierte
und kompetente Mitarbeiter.

Betriebsanitäter Fortbildungskurs

Der Einsatz von VBG-anerkannten Betriebssanitätern ist überwiegend in größeren Unternehmen sowie Baustellen und in Betrieben mit einem besonderen Gefährdungspotential vorgeschrieben.

Mindestens ein Betriebssanitäter ist erforderlich in Betrieben (§ 27 DGUV Vorschrift 1) mit
– mehr als 1500 anwesenden Versicherten
– mehr als 250 anwesenden Versicherten, wenn Art, Schwere und Zahl der Unfälle dies erfordert,
– mehr als 100 anwesenden Versicherten auf Baustellen.

Um in einem Betrieb als Betriebssanitäter tätig werden zu können, ist das Absolvieren eines 63 UE (Unterrichtseinheiten à 45 min) umfassenden Betriebssanitätergrundlehrganges sowie eines 32 UE umfassenden Aufbaulehrganges gemäß berufsgenossenschaftlichen Richtlinien notwendig. Beide Lehrgänge können auch zu einem Kompaktlehrgang zusammengefasst werden; deren Inhalte richten sich nach den Vorgaben der Berufsgenossenschaften „DGUV Grundsatz 304-002“.

Spätestens alle drei Jahre ist die Ausbildung gem. DGUV 301.002 durch eine entsprechende Fortbildung (16 UE) aufzufrischen.

In dem Fortbildungslehrgang sollen die Kenntnisse und Fähigkeiten gefestigt und vertieft werden sowie den aktuellen Anforderungen entsprechend anpasst werden. Die Fortbildung dient somit der Qualitätssicherung im Aufgabengebiet des Betriebssanitäter.

Ausbildungsinhalte

Lehrinhalte

  • Organisation des betrieblichen Sanitäts-/Rettungsdienstes
  • Rettungskette im Betrieb
  • Einsatzerfahrungen der zurückliegenden Zeit
  • Neuerungen
  • Erfahrungsaustausch
  • Vorgehen am Patienten
  • Festigung und Training der Basismaßnahmen bei Vorliegen eines akut lebensbedrohlichen Zustandes
  • Schwerpunktthema – Beispiele:

               Atemstörungen (verschiedener Ursachen)

              Bewusstseinsstörungen (verschiedener Ursachen)

              Herzkreislaufstörungen (verschiedener Ursachen)

              traumatologische Notfälle (verschiedener Ursachen)

             Unfälle mit Freisetzung von Noxen

             Massenanfall von Verletzten/Zusammenarbeit mit Dritten (z. B. Rettungsdienst, Feuerwehr)

             Assistenz bei ärztlichen Maßnahmen

             Grundlagen der Krisenintervention



Zielgruppe

Betriebsanitäter

Voraussetzungen

Ausbildung zum Betriebsanitäter "Grund- und Aufbaukurs"

Dauer

16 UE

Abschluss/Zertifikat

Teilnahmebescheinigung

Preis

auf Anfrage

Teilnehmer-Anzahl

5 - 15

weitere Maßnahmen:

Wir freuen uns, dass namhafte Unternehmen auf unsere Ausbildungen vertrauen.