Aus- und Weiterbildungen
… im Sicherheits- und Managementbereich für qualifizierte
und kompetente Mitarbeiter.

Meister für Schutz und Sicherheit
Vollzeit

Der Bereich der privaten Sicherheit gewinnt auch in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Gut ausgebildete Schutz- und Sicherheitskräfte werden zunehmend benötigt, um Gefahren präventiv entgegen zu wirken und abzuwehren sowie, um Personen, Objekte und Werte zu schützen. Da in den vergangenen Jahren der Bedarf an privaten Sicherheitskräften erheblich gestiegen ist, eröffnen sich mit einer sicherheitsbezogenen Ausbildung auch gute Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt.
Die Deutsche Akademie für Sicherheits- und Managementausbildungen bietet sowohl vielseitige Umschulungen bzw. Prüfungsvorbereitungen für sicherheitsbezogene Tätigkeiten an. Mit einer solchen Umschulung/Prüfungsvorbereitung durch die DASM und anschließender Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) erlangen die Teilnehmenden eine staatlich anerkannte Berufsqualifizierung.



Ausbildungsinhalte

-    Grundlagen Qualifikation
-    Betriebswirtschaftliches Handeln
-    Rechtsbewusstes Handeln
-    Zusammenarbeit im Betrieb
-    Prüfungsvorbereitung Grundlagen Qualifikation
-    Handlungsspezifische Qualifikation
-    Führung und Personal
-    Organisation, Schutz- und Sicherheitstechnik
-    Prüfungsvorbereitung fachspezifischer Teil
-    Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) inkl. Prüfung


Zielgruppe

Teilnehmer mit Vorrausetzung zum Meister für Schutz und Sicherheit

Voraussetzungen

Voraussetzungen:
 (1) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Grundlegende Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf, der einem sicherheitsrelevanten Beruf zugeordnet werden kann, oder
eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen sicherheitsrelevanten anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
eine mindestens vierjährige Berufspraxis oder
eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zur Geprüften Werkschutzfachkraft.

(2) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
das Ablegen des Prüfungsteils „Grundlegende Qualifikationen“, das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
zu den in Absatz 1 Nummer 1 bis 5 genannten Voraussetzungen ein weiteres Jahr Berufspraxis.
(3) Die Berufspraxis soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Meisters/einer Geprüften Meisterin für Schutz und Sicherheit gemäß § 1 Absatz 3 der Verordnung haben.
Der Nachweis über den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.
(Quelle: IHK)


Dauer

960 Unterrichtseinheiten

Montag bis Freitag

09:00 - 16:15

Termine auf Anfrage

Abschluss/Zertifikat

Meister für Schutz und Sicherheit ; Ausbildereignung gem. AEVO ; Teilnahmebescheinigung der DASM

Preis

nach Anfrage ; Förderung durch Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit / Jobcenter und durch REHA-Träger möglich

Teilnehmer-Anzahl

5 - 15

weitere Maßnahmen:

Wir freuen uns, dass namenhafte Unternehmen auf unsere Ausbildungen vertrauen.